Anmelden

Registrieren




AGB 

Zur Festlegung eines guten Miteinanders benötigen wir einige Regeln. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB genannt, sollten Klarheit für eine gute Zusammenarbeit schaffen. 

COVID-19 

Während der aktuell vorherrschenden Corona-Pandemie ist Sicherheit für uns alle das höchste Gut. Um unseren Seminarteilnehmer/innen die größtmögliche Sicherheit während unserer Seminare und Workshops gewährleisten zu können, werden wir unseren Seminarablauf für die Dauer der Corona-Krise, den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden behördlichen Vorgaben folgend, anpassen. Diese erweiterten Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzen unsere regulären Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Dauer der Corona-Krise.

Die Kahi Academy, als Seminarveranstalter, wird vor jedem Seminar die Teilnehmer/innen über die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen ausreichend informieren. Die Teilnehmer/innen werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die jeweiligen Maßnahmen am kompletten Seminargelände und während der Seminardauer einzuhalten und durchzuführen sind. Nach dieser ausführlichen Information wird von den Teilnehmern/innen selbstverantwortliches Handeln erbeten. Es haften somit weder die Kahi Academy noch das Schloss Laubegg für jeweilige Verstöße oder das Nichteinhalten, der mit der Corona-Pandemie im Zusammenhang stehenden, gültigen Verordnungen. Die Seminarteilnehmer/innen können somit weder gegen die Kahi Academy noch das Schloss Laubegg Schadenersatzansprüche für Geldstrafen oder Bußgeldbescheide, die mit Verstößen der einzuhaltenden Corona-Maßnahmen im Zusammenhang stehen, fordern. 

Geltungsbereich 

Nachfolgende AGB gelten für alle von Kahi Academy (Seminarveranstalter) und/oder von zertifizierten Trainern geleiteten Seminare. Weiterhin gelten diese AGB für alle Seminare, auch wenn diese in Zusammenarbeit mit Dritten durchgeführt oder organisiert werden. In der Folge werden diese im Sammelbegriff als Seminarveranstalter genannt. Für alle gegenseitigen Ansprüche aus und im Zusammenhang mit einem Vertrags-Abschluss zwischen dem Klienten oder Seminarteilnehmer und dem Seminarveranstalter gelten stets die AGB in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung.

Aktionsangebote 

Mehrmals pro Jahr wird es Aktionsangebote auf unterschiedliche, speziell dafür ausgewählte Seminare und Workshops geben. Diese werden dann für die jeweilige Aktion nach außen hin sichtbar gekennzeichnet. Wird ein Aktionsangebot in Anspruch genommen, ist diese Buchung ab dem Zeitpunkt der Seminarreservierung bindend. Dem/der Teilnehmer/in steht somit in diesem Fall kein Widerrufsrecht zu. Ein Seminar oder ein Workshop, der über ein solches Aktionsangebot gebucht wurde, kann somit nicht storniert oder widerrufen werden. Der/die Teilnehmer/in trägt somit die gesamten Seminar-/Workshopkosten. Es werden in diesem Fall keine Seminarbeiträge rückerstattet.

Im Fall einer Aktionsbuchung sind die Seminarbeiträge bis spätestens 6 Wochen vor dem Seminarbeginn zu bezahlen.

 

Seminarteilnahme via Zoom  

Aufgrund der aktuellen Situation kann an unseren Seminaren auch online via Zoom teilgenommen werden. Der/die Teilnehmer/in die aufgrund der COVID 19 Pandemie Schwierigkeiten hat, persönlich an dem jeweiligen Seminar teilzunehmen, kann ohne zusätzlich anfallende Kosten online am Seminar teilnehmen. In einem solchen Falle ist dieser Wunsch schriftlich oder telefonisch an das Office (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +43664 9170463) zu richten. Der/die Teilnehmer/i bekommt dann kurz vor Seminarbeginn einen Link per Mail zugesendet. Mit diesem Link kann der/die Teilnehmer/in dann am jeweiligen Seminar teilnehmen.

Den Teilnehmern, die dieses Angebot nutzen, ist es untersagt, das Seminar - in welcher Form auch immer - aufzuzeichnen. Solche Aufzeichnungen dürfen nur unter vorheriger Rücksprache mit dem jeweiligen Trainer oder der Geschäftsführung getätigt werden. Diese Aufzeichnungen sind  ausschließlich für den eigenen Gebrauch zu verwenden und dürfen nicht – in welcher Form auch immer – weiterverbreitet werden. 

Falls das Seminar – oder Teile davon - ohne Zustimmung aufgezeichnet und/oder aufgezeichnete Teile an Dritte weitergegeben werden, wird der/die jeweilige Teilnehmer/in der/die diese Aufzeichnungen tätigte und/oder verbreitete, dafür rechtlich zur Verantwortung gezogen. 

Die Voraussetzung für eine Seminarteilnahme via Zoom ist ein gebuchter und vor allem bezahlter Seminarplatz. Personen die keinen Seminarplatz gebucht und bezahlt haben, dürfen am jeweiligen Seminar nicht teilnehmen. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin, hat sich bei der online Teilnahme somit in einen Raum zu begeben, in dem sich nur Personen befinden, die einen Seminarplatz für das jeweilge Seminar gebucht haben. Bei Zuwiderhandeln wird der Teilnehmer/die Teilnehmerin, der/die via Zoom am Seminar teilnimmt und anderen Personen, die keinen Seminarplatz gebucht haben, die Teilnahme ermöglicht, rechtlich belangt

Anmeldung 

Die Anmeldung zu den Seminaren läuft ausschließlich über die Kahi Academy. Anmeldungen können online über die Internetseite, schriftlich, persönlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Durch eine Bestätigung von Kahi Academy ist die Anmeldung für den Seminarteilnehmer verbindlich. Anmeldefristen sind abhängig vom Seminar und werden in der Beschreibung zum jeweiligen Seminar gesondert genannt.

Seminargebühren 

Die Seminargebühren sind in der jeweiligen Seminarbeschreibung ausgewiesen. Mit der Bestätigung der Anmeldung durch Kahi Academy werden den Teilnehmern auch die Zahlungsmodalitäten übermittelt. Für den Seminarveranstalter sind Seminaranmeldungen auch ohne Anzahlung durch die Anmeldebestätigung verbindlich. Die in der Anmeldebestätigung zum jeweiligen Seminar genannten Zahlungsfristen sind einzuhalten. 
Die Seminargebühren sind bis spätestens 14 Tage nach der Seminarbuchung zu begleichen. Falls der Seminarbetrag innerhalb der Frist von 14 Tagen beglichen wird, dann verfällt der Seminarplatz und der Teilnehmer/die Teilnehmerin wird automatisch vom jeweiligen Seminar abgemeldet.
Im Fall einer Aktionsbuchung sind die Seminarbeiträge bis spätestens 6 Wochen 
vor dem Seminarbeginn zu bezahlen.

Die in den jeweiligen Seminarbeschreibungen genannten, zertifizierten Kahi-Trainer agieren als Seminarveranstalter auf eigene Rechnung und sind daher zum Inkasso und zur Rechnungsstellung berechtigt.

Einzelsitzungen/persönliche Beratungen 

Für Einzelsitzungen und persönliche Beratung außerhalb des Seminarbetriebes gelten die zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer vereinbarten Stundensätze.

Leistungsänderung 

Leistungsänderungen abweichend von der jeweiligen Seminarbeschreibung sind durch Abwesenheit von Kahi Academy zur Seminarleitung eingeladener Dritter, höhere Gewalt oder aus anderem wichtigen Grund möglich und dem Seminarveranstalter jederzeit vorbehalten. Der Seminarveranstalter behält sich das Recht zur Änderung von in den jeweiligen Seminarbeschreibungen genannten Terminen und Durchführungsorten vor.

Stornierung durch den Seminarveranstalter 

Der Seminarveranstalter kann jederzeit aus wichtigem Grund (mangelnde Teilnehmeranzahl, Krankheit des Seminarleiters oder höhere Gewalt) Seminare absagen. Die Mindestteilnehmeranzahl für alle Veranstaltungen beträgt 12 TeilnehmerInnen. Wenn die Mindestanzahl der TeilnehmerInnen nicht bis spätestens sechs Wochen vor dem Veranstaltungsbeginn erreicht wird, behält sich der Verein das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen. Eine solche Absage erfolgt in einem Zeitraum von 6 Wochen vor dem Veranstaltungsbeginn an alle TeilnehmerInnen, die bis zu diesem Zeitpunkt gebucht haben. Die TeilnehmerInnen werden danach intern auf einen anderen Termin derselben Veranstaltung umgebucht, sollte dies im Interesse des jeweiligen Teilnehmers/der jeweiligen Teilnehmerin liegen. Bei notwendigen Änderungen des Ablaufs oder zeitlichen Verkürzungen oder Verschiebungen können durch den Teilnehmer keine Rückerstattungen bereits geleisteter Zahlungen geltend gemacht werden.

Stornierung durch den Teilnehmer/Abmeldungen 

Im Fall einer Bearbeitung der jeweiligen Buchung ist eine Bearbeitungsgebühr von 40 fällig. Diese Bearbeitungsgebühr ist in jedem Fall dann zu entrichten, wenn eine Buchung eines Teilnehmers/ einer Teilnehmerin in irgendeiner Art und Weise, über den für die Seminarbuchung vorgesehenen Rahmen, bearbeitet werden muss. Diese Bearbeitung wird vom Seminarteilnehmer/ von der Seminarteilnehmerin auf dessen Anfrage veranlasst. 

Bis 22 Tage vor Seminarbeginn ist eine Stornierung ohne Angabe von Gründen gegen eine Bearbeitungsgebühr von 40€ möglich. Eine Abmeldung bedarf immer der Schriftform. Bei Stornierungen von 21 Tagen vor bis hin zum Tag des Seminarbeginns ersetzt die Stornogebühr die Bearbeitungsgebühr. In solchen Fällen ist die Bearbeitungsgebühr somit nicht separat zu entrichten. Bei einer Stornierung von 21 bis 14 Tagen vor dem Seminar werden 25% der Teilnahmegebühr sowie eine Stornogebühr von 25€ fällig. Bei einer Stornierung 13 bis 7 Tage vor dem Seminar werden 50 % der Teilnahmegebühr und eine Stornogebühr von 25€ fällig. Bei einer Stornierung innerhalb von 6 Tagen vor dem Seminar wird die volle Teilnahmegebühr fällig.

Alternativ können jederzeit Ersatzteilnehmer benannt werden. In einem solchen Fall ist eine Umschreibungsgebühr von 40€ fällig. Diese Umschreibungsgebühr ist vom Seminarteilnehmer/ von der Seminarteilnehmerin, der/die das Seminar ursprünglich gebucht hat, zu tragen.

Bei Nichterscheinen des Seminarteilnehmers oder einer benannten Ersatzperson ohne zeitgerechte und schriftliche Abmeldung wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig.

Mit Start der Vorbereitungsvideos ist keine Rückerstattung der Seminargebühr mehr möglich. Vertragspartner ist dabei immer der Seminarteilnehmer, der das Seminar ursprünglich buchte.

Datenschutz 

Mit der Anmeldung wird das Einverständnis zur Speicherung personenbezogener Daten unter Berücksichtigung des jeweiligen im Lande des Seminarveranstalters gültigen Datenschutzgesetzes gegeben. Der Seminarteilnehmer darf vom Seminarveranstalter und den Seminarleitern mündlich, schriftlich oder telefonisch kontaktiert werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht, ausgenommen sind die jeweiligen zertifizierten Trainer der Kahi Academy.

Copyright 

Alle Rechte des Nachdrucks und der Vervielfältigung und Veröffentlichung von Seminarunterlagen liegen bei Kahi Academy. Seminarunterlagen dürfen ohne schriftliches Einverständnis von Kahi Academy in keiner Weise – auch nicht auszugsweise – reproduziert oder in sonstiger Form vervielfältigt oder zur öffentlichen Wiedergabe verwendet werden. Audio-Mittschnitte sind ausschließlich zum privaten Gebrauch gestattet. Meditationen aus den Seminaren dürfen frei unter Angabe des Urhebers (Seminarleiter) und der Kahi-Academy Internetadresse "www.kahi.academy" weitergegeben werden. 

Haftung 

Die hier angebotenen Workshops, Seminare und Einzelsitzungen bieten Möglichkeiten der Selbsterfahrung, die körperliche und seelische Belastbarkeit und eigene Verantwortung voraussetzen. Jeder Teilnehmer ist während des Kurses für das was er tut, bekommt, gibt und erfährt, selbst verantwortlich. Schadensersatzansprüche können nicht gestellt werden. Weder Seminare noch Einzelberatungen stellen therapeutisch-medizinische Arbeit dar und können solche Betreuung auch nicht ersetzen. Die Teilnahme am Seminar erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr sowie aus freiem Willen jedes Seminarteilnehmers. Zeitweilige Unterbrechungen oder der komplette Abbruch an der Teilnahme am Seminar sind jederzeit und ohne Angabe von Gründen möglich. Jeder Teilnehmer entscheidet selbst und eigenverantwortlich, wie weit er sich auf den angebotenen Seminarinhalt und die daraus entstehenden emotionalen und körperlichen Prozesse einlassen möchte. Von jeglichen Haftungsansprüchen materieller, psychischer und physischer Art ist Kahi Academy und der jeweilige Seminarveranstalter ausdrücklich freigestellt. Für die Dauer des Seminars übernehmen der Veranstalter und der Seminarleiter keinen Versicherungsschutz. Der Seminarveranstalter und der Seminarleiter übernehmen keine Haftung für die Anreise sowie für die vom Seminarteilnehmer selbst gebuchte Übernachtungsmöglichkeit.

Gerichtsstand 

Für alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis gilt ausschließlich das Recht des Wohnsitzlandes des jeweiligen Seminarveranstalters. Es ist das Gericht am Wohnsitz von Kahi Academy zuständig, sofern nicht für die Streitigkeit ein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist. Von den AGB abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie in Schriftform vereinbart werden.

Salvatorische Klausel 

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB davon unberührt verbindlich. 
Ungültige oder undurchsetzbare Teile der AGB werden durch den wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommende ersetzt.

Stand der AGB ist der 19.01.2021 

Wir sind:

Querdenker, Forscher und Entdecker des Lebens in all seinen Arten, Formen und Vielseitigkeit.

Newsletter

Anmelden um zukünftig neue und wertvolle Nachrichten zu erhalten:

Kontakt